Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z
Sie sind hier: Startseite » Fensterprofil

Unser Fensterprofil

Unser Fensterprofil

Unsere Profile bestehen aus hochschlagzähem Hart-PVC und werden, um besondere Stabilität zu gewährleitsten, nach den
fenesthermo Verarbeitungsrichtlinien bereits in der Grundausstattung rundum mit Stahlverstärkungen ausgestattet. Sowohl im Flügel als auch im Rahmen! Darüber hinaus können die Kunststofffenster den Sicherheitsanforderungen des jeweiligen Einsatzbereiches angepasst werden, beispielsweise mit speziellen Beschlägen und mit Verbundsicherheitsgläsern aus zwei oder mehreren Glasscheiben, die durch hochreißfeste und zähelastische Folien miteinander verbunden sind. Zusätzliche Verriegelungspunkte und ausrissfeste Pilzzapfen erschweren ein Aushebeln des Fensters erheblich. Die Einteilung derartiger Sicherheitsausstattungen erfolgt in sechs Widerstandsklassen (WK 1 bis 6): Je höher die Widerstandsklasse, desto mehr Sicherheitsfeatures sind im Fenster eingebaut. WK 1 bietet lediglich einen Grundschutz, bei WK 2 halten Fenster und Türen drei Minuten lang den Öffnungsversuchen mit einem Schraubenzieher stand. Für Einfamilienhäuser und Wohnungen empfiehlt die Polizei WK 2 bzw. WK 3. Diesen Anforderungen werden unsere Thermoplast-Profile gerecht! Fenster und Türen höherer Widerstandsklassen zum Beispiel mit Panzerverglasungen kommen bei Banken und anderen potentiell gefährdeten Unternehmen zum Einsatz.

Technik im Profil

Die Eigenschaften eines Fensterprofils werden in erster Linie durch seine Geometrie bestimmt - unter diesem Begriff versteht man die Abmessung und Form des Profilquerschnitts sowie seinen Aufbau aus unterschiedlich großen Kammern. Die Profile der Kunststofffenster der ersten Generation hatten nur eine Kammer und erzielten Uf-Werte (Wärmedämmwert des Fensterrahmens) von 2,0 bis 2,4 W/m² K. Da jedoch mehrere kleine luftgefüllte Kammern Wärme und Schall viel besser dämmen als eine große, wurden sie zu 2- und später zu 3-Kammer-Profilen weiterentwickelt. 2- bzw. 3-Kammer- Profil bedeutet, dass zwischen Innen- und Außenseite mindestens zwei oder eben mindestens drei Kammern liegen. Da die Dämmanforderungen immer höher wurden und neuste Baustandards mit den gängigen Profiltypen nicht zu erfüllen waren, wurden Profile mit komplett neuen Innenstrukturen und höheren Bautiefen entwickelt. Unter der Bautiefe wiederum versteht man den Abstand von der Innenseite bis zur äußeren Begrenzung des Rahmenprofils, also die Dicke des Rahmens. Je höher die Bautiefe, desto stabiler ist das Fenster und desto mehr Platz kann für dämmende Luftkammern genutzt werden.

Royal Profil Das Fenstersystem "Royal" war das erste 5-Kammer-Profil in Europa, das im Soft-Line-Design (Profi...

Baron Profil Das Modell "Baron" ist ein Fenster in klassischem Design! Das Profil am Flügel ist abgeschrägt, v...

Prestige Profil Das Profil "Prestige" hat sich über 20 Jahre lang bewährt und ist ein Klassiker unter den PVC-Fen...